Mit Köpfchen zum Derby-Sieg

Ein Kopfball von Manuel Horni eine gute Viertelstunde vor Schluss hat das intensive 3.-Liga-Derby 2:1 zugunsten von Tabellenführer Bad Ragaz entschieden. Es endete eine lange Serie Sarganser Ungeschlagenheit.

von Martin Broder


Das 3.-Liga-Derby zwischen Sargans und Bad Ragaz wurde intensiv und hart, doch immer fair geführt. Die vielen Zuschauerinnen und Zuschauer kamen auf ihre Rechnung und sahen zwei Teams auf Augenhöhe. Dabei hatten beide Rückschläge zu verdauen: Sargans fehlte der kranke Abwehrchef und Captain Raphael Kalberer, sein Ragazer Pendant Claudio Bergamin spielte nur eine halbe Stunde, dann musste er verletzungsbedingt vom Platz.

Da stand es bereits 1:0 für das Heimteam. Marco Giordano setzte sich in der 26.Minute an der Seitenlinie durch und hatte das Auge für Topskorer Sandro Willi, der den Rückpass eiskalt verwertete. Es war die zweite gefährliche Aktion der Platzherren. Der Ausgleich fiel kurz vor der Pause auf einen Eckball. Die Sarganser Abwehr brachte den Ball nicht weg und Innenverteidiger Jan Kohler netzte mit dem Fuss ein. Das Tor war verdient, denn die Gäste hatten zuvor mehrere Torchancen vergeben, die grösste durch Salvatore Rauti. Aber auch der A-Junior Corvin Kühne deutete beim 3.-Liga-Debüt mehrmals seine Torgefährlichkeit an.

Kopfchancen verpasst

Nach Wiederanpfiff hätten sowohl Ralph Schumacher als auch Giordano Sargans mit dem Kopf in Führung bringen können, doch sie verfehlten das Tor. Besser machte es auf der Gegenseite Manuel Horni, der in der 72. Minute eine perfekte Flanke von Orlando Caluori mit dem Kopf versenkte. Dass der Bad Ragazer Captain das Siegestor mit dem Kopf erzielte, war eher aussergewöhnlich. Ansonsten sorgte er vor allem mit seinen Freistössen und Schüssen für Gefahr. Nicht überraschend drückten die Sarganser in der Schluss-Viertelstunde vehement auf den Ausgleich. Sie kamen zu mehreren Standard-Situationen, wo sich aber das Fehlen von Kalberer mit seiner Kopfballstärke bemerkbar machte. Bad Ragaz seinerseits spielte die Konter nicht sorgfältig genug aus und verpasste das siegsichernde Tor. So blieb es beim letztlich verdienten 2:1 für die Gäste, die mit einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zum Derby der Vorwoche gegen Walenstadt ihre Tabellenführung souverän verteidigten. Für die Sarganser hingegen endete eine lange Serie der Ungeschlagenheit, obwohl das Team eine engagierte Leistung gezeigt hatte.

Sandro Willi (FC Sargans):

«Bad Ragaz hat uns teilweise zu dritt hoch gepresst, so konnten wir uns zu wenig gut lösen, auch nicht mit hohen Bällen. Wir sind dadurch immer wieder unter Druck gekommen. Es war keine gute Leistung, vor allem haben wir uns einfach zu viele Fehlpässe geleistet.»

Jan Kohler (FC Bad Ragaz)

«Es war auf jeden Fall das umkämpfte Spiel, das wir erwartet hatten, aber diesen Sieg wollten wir unbedingt holen. Ein Derbysieg macht halt immer speziell Freude, vor allem nach dem Walenstadt-Spiel von letzter Woche. Wir haben alles reingehauen und bis zur letzten Minute gekämpft. Die Flügel haben am Schluss an der Grundlinie geklärt und die Stürmer in der Defensive mitgeholfen.»



Datum:

11.05.2019

Zeit:

16:00 Uhr

Spielart:

Meisterschaftsspiel

Sportanlage:

Riet, Sargans

Zuschauer:

220

Torschützen:

26. Willi 1:0, 42. Kohler 1:1, 72. Horni 1:2.

Aufstellung Sargans:

Dosch; Mathis, Weber, Schai, Walser; Spillmann, Kreis, Ra. Schumacher, Giordano; Willi, Ro. Schumacher. – Ausw.: Wickli, Lutz, Nuhiji, Mullis.

Aufstellung Bad Ragaz:

Ibrahim; Gantenbein, Bergamin, Kohler, Bigger, Kressig, Naef; Horni, Calouri, Rauti; Kühne. – Auswechselspieler: A. Mühlebach, Gerber und Kunfermann.

Bemerkungen:

Sargans ohne Kalberer, Bad Ragaz ohne Ambühl, M. Mühlebach, Reutimann.