Robin Rutz mit der FC Zytig-Redaktion
Robin Rutz mit der FC Zytig-Redaktion

Der "drüü"-Vizecaptain im FC Zytig Interview

FC Zytig: Robin, danke dass du dir Zeit nimmst für dieses kurze Gespräch. Du bist mitunter einer der Spieler, die unser “drüü” auszeichnen. Wie lange bist du bereits in der Mannschaft?
Robin: Ich bin seit 5 Jahren im drüü, davor half ich immer mal wieder als Aushilfe aus, war aber etwa 4 Jahre in der 2. Mannschaft.

Hast du den Wechsel in die 3. Mannschaft je bereut, bzw. würdest du manchmal auch gern wieder höherklassig spielen?
Mit der 2. Mannschaft habe ich damals für kurze Zeit in der 4. Liga gespielt. Also wirklich viel Erfahrung ausserhalb der 5. Liga habe ich sowieso nicht. Vom kollegialen habe ich den Wechsel nie bereut. Wir sind party-technisch ein sehr gutes Team, von dem her passe ich vollkommen in diese Mannschaft.

Wie hat sich “zdrüü” zwischen deinen Anfängen und jetzt verändert?
Als ich angefangen habe, hatten wir bestimmt ein höheres Durchschnittsgewicht verglichen mit Heute. Wir befinden uns mittlerweile fitnessmässig auf einem viel besseren Niveau. Wir sind jetzt auch eine ordentlich jüngere Truppe und haben uns leistungsmässig positiv entwickelt.

Du hast es schon ein bisschen angetönt, aber wie würdest du das aktuelle Team beschreiben?
Wie gesagt, wir sind ein junges Team, im Grundsatz könnte man sagen, zwei Guggenmusiken haben ein Fussballteam gegründet, und haben noch den ein oder anderen Spieler, der die 3. Halbzeit gerne zelebriert, dazu geholt.

Ihr überwintert auf dem sensationellen 2. Tabellenplatz. Auf welchem Platz siehst du “zdrüü” am Ende der Saison?
Das ist eine sehr schwierige Frage. Wenn wir es so weitermachen wie bisher, liegt im Frühling noch einiges drin. Den ersten Platz werden wir nicht erreichen können, da uns Vaduz «en Stei in, ähh Holz in Stei was au immer in weg leit». Ich würde sagen, im oberen Drittel der Tabelle ist sicher etwas möglich. Wir werden auf jeden Fall motiviert in die Frühlingsrunde gehen, um dieses Ziel zu erreichen.

Viele Leistungsträger der 3. Mannschaft nähern sich der gefürchteten 30 Jahr-Grenze - oder haben diese bereits überschritten. Hast du dich auch schon mit dem Thema “Senioren” auseinandergesetzt?
Es ist langsam ein Thema, da der gute «Volloli» Grob die 30 schon erreicht hat. Wir haben da mal einen Pakt geschlossen, dass wenn ich dieses gefürchtete Alter ebenfalls erreiche, wir zeitnah gemeinsam zu den Senioren wechseln. Mal schaun.

Nun noch zu deiner Person: Du trägst die Rückennummer 4, gibt es dazu eine bestimmte Geschichte?
Die Nummer 4 habe ich, weil sie damals gerade noch frei war. (Butteri: Nein, da muss jetzt eine super interessante Story dazu kommen) Ah klar, ich habe halt schon immer mit vier Bettdecken geschlafen, daher war es sehr naheliegend, dass ich diese Nummer ausgewählt habe. Ich finde auch Virgil Van Dijk einen super Spieler und auch er hat wahrscheinlich ein bisschen dazu beigetragen.

Immer häufiger wirst du anstelle des Zentrums auch in der Abwehrkette eingesetzt - wo spielst du denn nun am liebsten?
Es spielt mir grundsätzlich keine Rolle. Beide Positionen haben ihre Vor- und Nachteile. Im Zentrum ist man mehr in das Spiel eingebunden, man kann kreativer werden. Es ist jedoch läuferisch auch eine grössere Herausforderung. In der Verteidigung spiele ich auch gerne. Ich finde, eine schöne Grätsche, die ein Angriff des Gegners unterbindet, kann genau so schön sein wie ein schönes Pässchen in die Sturmspitze.

Apropos Vorlieben: Ein gerne diskutiertes Thema ist unsere Bierwahl im Clubsi - welche Marke ist dein Favorit?
Mein Favorit ist Klosterbräu. Ich würde es sehr unterstützen, wenn wir diese Sorte im Clubsi einführen könnten. Moretti haben wir ja schon, und auch Quöllfrisch würde ich gerne sehen.

Hand aufs Herz - was hältst du vom neuen Präsidenten?
Ich kenne ihn nicht so gut, habe aber gehört er spiele auch irgendwo bei uns Fussball und sei ein lustiger Typ. Spass bei Seite, Manuel macht es sehr gut, er ist engagiert und hat auch bei uns im "drüü" einen hoher Stellenwert. Er macht das, was er macht mit viel Herzblut und will immer das beste für alle herausholen.

Wenn wir schon dabei sind – was hältst du von unserem neuen Trainer?
Dave war lange im Militär, hat daher nicht so viele Trainings mitgemacht. Aber auch er ist sehr motiviert und will immer das Beste sowohl aus sich, wie auch aus dem Team herausholen. Er hat sich schnell fussballerisch weitergebildet, und bringt eine gute Dynamik in die Mannschaft. Der Erfolg spricht für sich, was jedoch auch ein bisschen mit uns Spieler zu tun hat.

Exklusiv vom ibw-Hallengrümpi: Was hältst du von der Leistung vom "drüü" beim heutigen Turnier, vor allem von der Leistung gegen FC Mels 3 (0:0 Endresultat)?
Ich denke unsere Leistung ist wahrscheinlich dem Abend zuvor geschuldet, viele spielten schon beim Guggenturnier mit. Die meisten konnten es natürlich nicht lassen, danach noch die neue Shotbar aufzusuchen. Dies führte unweigerlich dazu, dass wir erst in den frühen Morgenstunden den Heimweg angetreten haben. Silvio hätte mit mehr Einsatzzeit sicher auch noch zu einem besseren Resultat beigetragen, und auch ich muss mich an der Nase fassen und das nächste Mal mit mehr Energie auf dem Platz stehen. Wichtig ist jedoch, dass Mels 3 das ganze Turnier nicht ein Tor erzielt hat und wir gut dagegenhalten konnten.

Ohne zu gross auszuholen, was wünscht du dir für die Zukunft für
deine persönliche Karriere?
Für mich persönlich hoffe ich, dass ich unfallfrei durch die Saison komme und fit bleibe.

zdrüü?
Unserem Team wünsche ich, dass wir diesen Spirit, den wir momentan haben, beibehalten können und weiterhin auch junge Spieler, die zu uns passen integrieren können.

den gesamten FC Sargans
«dases en coole Huufe bliebt wiener isch»

 

 - mit Robin Rutz sprach die FC Zytig-Redaktion

#4 Robin Rutz

Robin Rutz

Robin "Röbi" Rutz spielt seit den Junioren für den FC Sargans, und ist mittlerweile zu einer festen Grösse im Verein geworden. Während fünf Jahren hat er unsere 3. Mannschaft aktiv mitgeprägt und trägt aktuell auch zu ihrem grossen Erfolg bei. Da er ausserdem der Vizecaptain des "Wintervizemeisters" ist, hat die FC Zytig-Redaktion nicht gezögert, und war auf ein Bier mit Robin Rutz - exklusiv am ibW-Hallengrümpi.