FCS schlittert in die Krise

von Tobias Kreis


Der FC Sargans bleibt auch nach sechs Spieltagen in der 3.-Liga-Meisterschaft sieglos. Dies nach einer insgesamt ungenügenden Leistung auswärts gegen den FC Landquart-Herrschaft, wo eine 1:3-Niederlage herausschaute. Es dauerte bis in die Nachspielzeit, bis die Sarganser ihren ersten schnörkellosen Angriff über mehrere Stationen bis vors gegnerische Gehäuse vortrugen. Bezeichnenderweise waren es die beiden Aushilfsspieler Claudio Tino und Jeff Grünenfelder, die Torschütze Ronny Schumacher herrlich freispielten, sodass dieser nur noch zum 1:3 einzuschieben brauchte.

Zuvor war im Sarganser Spiel vieles Stückwerk geblieben. Die 3:0-Führung für die Bündner bis kurz vor Schluss war aufgrund der Chancenverhältnisse verdient. Dass die Grafenstädter wegen zahlreicher abwesender Spieler erneut zu vielen Umstellungen gezwungen worden waren, wollte FCS-Trainer Cyrill Vesti nicht als Ausrede gelten lassen. «Meine Spieler waren heute viel zu sehr mit sich selber beschäftigt und dadurch zu fehlerhaft», analysierte Vesti nach Spielschluss.

Will sich der FCS am Tabellenende nicht abhängen lassen und wieder punkten, muss er nächsten Samstag gegen Buchs anders auftreten.



Datum:

29.09.2019

Zeit:

14:00 Uhr

Spielart:

Meisterschaftsspiel

Sportanlage:

Ried

Zuschauer:

125

Torschützen:

47. Landquart 1:0. 68. Landquart 2:0. 82. Landquart 3:0. 91. Schumacher 3:1.

Aufstellung Sargans:

Dosch; Mitrović, Kalberer, Weber, Schai; Wickli, Gartmann, M. Walser, Ivanović; Schumacher, Zollino. – Auswechselspieler: Mannhart, Papritz, Tino, Grünenfelder.

Bemerkungen:

Sargans ohne Lutz, Hofmann, S. Walser, Wachter, Giordano, Thavaratnam, Kreis.