Bestätigung trotz 1:2

von Tobias Kreis


Der FC Sargans hat das erste 3.-LigaMeisterschaftsspiel der neuen Saison auswärts gegen den FC Ems mit 1:2 verloren. Trotz Niederlage erhielt die Vesti/Bonderer-Elf beim selbst ernannten Aufstiegsaspiranten Ems die Bestätigung, dass sie trotz Umbruch in der Sommerpause auf dem gewohnten Niveau agieren kann. Im Umfeld des Klubs war das Leistungsvermögen des Sarganser Fanionteams vor dem Saisonstart infrage gestellt worden. Mit drei 3.-Liga-Debütanten in der Startelf machten die Sarganser den Bündnern indes das Leben schwer, indem sie die Räume in der Verteidigung eng machten. Kurz vor der Pause brachte Benjamin Weber den FCS mit einem satten Flachschuss gar in Führung.

Dass die Grafenstädter am Ende trotzdem ohne Punkte dastanden, lag zum einen an einigen unglücklichen Schiedsrichterentscheidungen, erzielte Ems den Ausgleichstreffer doch nach einem strittigen Penalty, während auf der anderen Seite in mindestens zwei Situationen ein solcher verwehrt blieb. Andererseits wurde der FCS beim zweiten und entscheidenden Gegentor für eine unzulängliche Absicherung nach einem eigenen Eckball bestraft, als die Gastgeber eine Zwei-gegen-Eins-Kontersituation eiskalt ausnutzten.



Datum:

27.08.2019

Zeit:

15:00 Uhr

Spielart:

Meisterschaftsspiel

Sportanlage:

Vial

Zuschauer:

120

Torschützen:

40. Weber 0:1, 68. Ems 1:1, 71. Ems 2:2.

Aufstellung Sargans:

Dosch; Schai, Weber, Kalberer, Mathis; Giordano, Wachter, M. Walser, Lutz; Mannhart, Hofmann. – Auswechselspieler: Mitrovic, Wickli, Velupillai, Schumacher, Papritz.

Bemerkungen:

Sargans ohne S. Walser, Kreis. – Verwarnung: 66. Mathis.