Stark gespielt, nicht belohnt

von Tobias Kreis


Im drittletzten Spiel der 3.-Liga-Saison haben sich der FC Sargans und die Reserven der USV Eschen/Mauren gestern torlos mit 0:0 getrennt. «Wir müssen uns an der eigenen Nase nehmen», bilanzierte Co-Trainer Daniel Bonderer den Sarganser Auftritt im Sportpark Eschen. Denn Chancen, das Spiel zu gewinnen, hatte der FCS einige. Aber auch die Liechtensteiner waren kurz vor Spielende dem Lucky Punch nahe. Bei einer Grosschance zehn Minuten vor Schluss rettete für Sargans erst der Pfosten, den Nachschuss parierte dann Goalie Claudio Dosch.

Mut für die beiden verbleibenden Saisonspiele machte die Leistung in Eschen gleichwohl. Im Gegensatz zum Hinspiel, das Eschen/Mauren II dominiert hatte, waren es dieses Mal die Grafenstädter, die spielbestimmend waren und die feinere Klinge führten. Gegen Ende nahm die Konzentration bei beiden Teams nicht zuletzt wegen der Hitze merklich ab.

In der Tabelle verbleibt der FCS hinter der U20-Equipe von Chur 97 auf Rang 4. Gut möglich, dass es in zwei Wochen an der Churer Ringstrasse bei der Direktbegegnung zwischen Chur II und Sargans zum Showdown um den dritten Schlussrang der 3.-Liga-Gruppe 1 kommt. (tok)



Datum:

02.06.2019

Zeit:

16:00 Uhr

Spielart:

Meisterschaftsspiel

Sportanlage:

Sportpark Eschen

Zuschauer:

80

Torschützen:

Aufstellung Sargans:

Dosch; Mathis, Kalberer, Schai; Bonderer, Spillmann, Walser, Ra. Schumacher; Willi, Ro. Schumacher, Nuhiji. – Auswechselspieler: Mullis, Wickli, Tino.

Aufstellung Eschen/Mauren II:

Lüchinger; Weibel, Kolb, Odobasic, Bissig; Schwendener, Weibel, Eris, Hilti; Pattocchio, Tente Eufrazia. – Ausw.: Maier, Nipp, Matt.

Bemerkungen:

Sargans ohne Giordano, Lutz, Weber, Kreis.